X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.

Herzlich Willkommen auf der Homepage des Architekturpreises Südtirol 2019!

Der Architekturpreis Südtirol möchte jene in Südtirol realisierten Bauwerke prämieren und veröffentlichen, welche sich durch Idee und konsequente Konstruktion, mittels innovativer oder traditioneller Technologien, auszeichnen. Werke, welchen es gelungen ist, einen befruchtenden Bezug zwischen dem Gebauten, der Landschaft, der Bauherrschaft und der Gesellschaft herzustellen.
Die 24 Projekte der Publikumsbewertung werden hier veröffentlicht. Die Bekanntmachung der Sieger und die Preisverleihung erfolgen in feierlichem Rahmen beim
> FEST DER ARCHITEKTUR <
11. Jänner 2019, im NOI Techpark,
A.- Volta - Str. 13a in Bozen

Weitere Infos unter www.stiftung.arch.bz.it



 

SANIERUNG DES MÄDCHENWOHNHEIMS "FRANKENBERG"

Wohnen

Bauen im Altbestand

Innenraumgestaltung

Baujahr

Fertigstellung 2014

Projektnummer

253

Details

Umbau

Architekt/Partner

Studio MICHAEL TRIBUS ARCHITECTURE

Arch. Michael Tribus

Sanierung der Fachschule für Hauswirtschaft und Ernährung Frankenberg in Tisens BESCHREIBUNG Bei dem zu sanierenden Gebäudetrakt handelt es sich um das Schülerheim der Fachschule für Hauswirtschaft „Frankenberg“. Die Fachschule befindet sich in der Gemeinde Tisens, ca. 700m in südöstlicher Richtung vom Ortskern. Das Bestandsgebäude stammt aus den Jahren 1972-1974. Im Westen befinden sich im Erdgeschoss 2 Klassenräume sowie mehrere Hauswirtschaftsräume. Darüber sind immer auf der Westseite 3 Wohngeschosse mit je 8 Heimzimmern untergebracht. Auf der Ostseite sind im ersten Obergeschoss die Klassenzimmer untergebracht, und im 2.Obergeschoss 8 weitere Heimzimmer. Die Bauaufgabe sah neben der Sanierung der Badezimmer (samt Rohrsystem) vor allem auch die energetische Sanierung des gesamten Gebäudes in Richtung NZEB nahe Passivhausstandart vor: neben dem Anbringen eines 30cm starken Wärmedämmverbundsystem wurde an der Hülle der Austausch der Fenster durch hochwertige 3-Scheiben-Verglasungen vorgenommen - wobei in Kombination mit den neuen Verglasungen Holzvorbauten realisiert wurden, in denen einerseits das für je 4 Schlafzimmer vorgesehenen Lüftungsgeräte untergebracht wurden (6 Stück) , und andererseits auch neues Wohnvolumen für die Zimmer geschaffen werden konnte. Das Bestandgebäude zeichnet sich durch seine moderne geradlinige Bauweise mit zurückgesetzten Geschossen und großflächigen Terrassen aus. Dieses hochwertige Gestaltungs- Prinzip des Bestandsgebäudes sollte durch die Sanierung noch mehr herausgearbeitet werden: so wurden die Volumen-Erweiterungen der Holzboxen fassadentechnisch durch dunkle Blecheindeckung im Hintergrund gehalten. BAUAUFGABE Das Baulos Nr. 1, welches bereits im Herbst 2011 realisiert wurde, sah eine neue Eindeckung für das Flachdach vor. Das Baulos Nr. 2 wurde mit Unterbrechung ab Herbst 2013 innerhalb eines Jahres fertiggestellt und sah im Wesentlichen folgende Eingriffe vor: • Sanierung und Umbau der Bäder mit Austausch sämtlicher sanitären Kalt- und Warmwasserrohrleitungen • die Neueindeckung aller Flachdächer und seitlichen Treppenüberdachungen • Anbringung einer Fassadendämmung • den Austausch der Fenster und der Verschattungselemente Die Schwierigkeit der Bauaufgabe war die Durchführung bei laufendem Schulbetrieb. Hierbei wurde von Seiten der Bauleitung ein besonderes Augenmerk auf die Lärmreduktion - besonders in den frühen Morgenstunden und während der Studierzeiten - sowie der Staubreduktion gelegt.

teamblau