X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.

Herzlich Willkommen auf der Homepage des Architekturpreises Südtirol 2019!

Der Architekturpreis Südtirol möchte jene in Südtirol realisierten Bauwerke prämieren und veröffentlichen, welche sich durch Idee und konsequente Konstruktion, mittels innovativer oder traditioneller Technologien, auszeichnen. Werke, welchen es gelungen ist, einen befruchtenden Bezug zwischen dem Gebauten, der Landschaft, der Bauherrschaft und der Gesellschaft herzustellen.
Die 24 Projekte der Publikumsbewertung werden hier veröffentlicht. Die Bekanntmachung der Sieger und die Preisverleihung erfolgen in feierlichem Rahmen beim
> FEST DER ARCHITEKTUR <
11. Jänner 2019, im NOI Techpark,
A.- Volta - Str. 13a in Bozen

Weitere Infos unter www.stiftung.arch.bz.it



 

herauswachsend / hotel pacherhof neuer keller

Bauen im Altbestand

Baujahr

Fertigstellung 2018

Projektnummer

290

Details

Umbau

678 m²

Architekt/Partner

Studio bergmeisterwolf

Arch. Michaela Wolf

Arch. Gerd Bergmeister


Projekt Mitarbeiter

rigoberto arambula

andockend an den bestehenden, historischen säulenkeller aus dem jahre 1450, mit einem treppentunnel verbunden, entsteht in einer art verlängerung der neue trapezförmige keller. die neuen kellerräume dienen der weinproduktion, in der sich die edelstahltanks und die grobe weiße körnung des putzes, von wand und decke, in eine art materialspiel vermischen. eine verfremdung in der reflexion. am ende erwächst aus dem keller ein trichterförmiger, polygonaler turm aus bronze und wird teil der landschaft. er beinhaltet einerseits den technischen ablauf der ernte und andererseits die kommunikationsebene mit blick in die reblandschaft. der historische keller gepaart mit dem neuen ist teil eines parcours, der in die geschichte bzw. der eingang zum keller ist durch eine betonwand gekennzeichnet, die zwei funktionen hat: einerseits dient sie dazu, den besucher zum parkplatz zu leiten, andererseits begleitet sie die rampe, die zum neuen keller führt.in das neue der kellerei pacherhof führt. eine zeitreise in die tradition, sei es beim arbeiten, von eichenfässern bis hin zu edelstahltanks, sei es in der architektur, von gewölben in verbindung mit zeitlosem. ein spiel von natürlichem und künstlichem licht und von materialität.

teamblau