X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.

Herzlich Willkommen auf der Homepage des Architekturpreises Südtirol 2019!

Der Architekturpreis Südtirol möchte jene in Südtirol realisierten Bauwerke prämieren und veröffentlichen, welche sich durch Idee und konsequente Konstruktion, mittels innovativer oder traditioneller Technologien, auszeichnen. Werke, welchen es gelungen ist, einen befruchtenden Bezug zwischen dem Gebauten, der Landschaft, der Bauherrschaft und der Gesellschaft herzustellen.
Die 24 Projekte der Publikumsbewertung werden hier veröffentlicht. Die Bekanntmachung der Sieger und die Preisverleihung erfolgen in feierlichem Rahmen beim
> FEST DER ARCHITEKTUR <
11. Jänner 2019, im NOI Techpark,
A.- Volta - Str. 13a in Bozen

Weitere Infos unter www.stiftung.arch.bz.it



 

Felder Hof

Wohnen

Baujahr

Fertigstellung 2016

Projektnummer

329

Details

Umbau

180

Architekt/Partner

Studio PAVOL MIKOLAJCAK ARCHITECTS

Arch. Pavol Mikolajcak

Wohnhauserweiterung auf der Hofstelle Felderhof in Villanders Der auf 1100 m Meereshöhe stehender Felderhof stellt in seiner idyllischen Form ein Vorzeigebeispiel der historischen Alpinen Architektur im ländlichen Kontext. Ein in einer leichten Verdrehung zueinander stehendes Paar - Das Haus mit Dachschindel und der Stadel mit Stroheindeckung blicken über das Eisacktal. Das Spannende an der Erweiterung dieses Baudenkmalpflegerisch wertvollen Hauses bestand in der Vorgabe des jungen Bauherrn, - die alte Bausubtanz und das äußere Erscheinungsbild möglichst unangetastet zu belassen, dennoch die Erweiterung des Wohnraumes in einer zeitgemäßen und großzügigen Form zu verwirklichen. Es war grundlegend einen starken räumlichen und funktionell Verbund des neuen Hausteiles mit dem Bestand herzustellen. Aufgrund der Hanglage des Grundstückes hat sich die Möglichkeit geboten die neuentstehenden Wohnbereiche in direktem Anschluss an das bestehende Wohnhaus zu errichten und diese halbunterirdisch des Geländeverlauf der Berglandschaft zu integrieren. Die durchgehenden Glasfassade mit atemberaubenden Ausblick über das Eisacktal, lichtdurchflutete Räume mit großzügigen Raumhöhen und Oberlichten, stehen im spannendem Kontrast mit der zarten und geschlossen historischen Bausubstanz.

Auszeichnungen: Auszeichnung - Häuser des Jahres 2017 Architektur in Südtirol 2012- 2018

teamblau