X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.

Herzlich Willkommen auf der Homepage des Architekturpreises Südtirol 2019!

Der Architekturpreis Südtirol möchte jene in Südtirol realisierten Bauwerke prämieren und veröffentlichen, welche sich durch Idee und konsequente Konstruktion, mittels innovativer oder traditioneller Technologien, auszeichnen. Werke, welchen es gelungen ist, einen befruchtenden Bezug zwischen dem Gebauten, der Landschaft, der Bauherrschaft und der Gesellschaft herzustellen.
Die 24 Projekte der Publikumsbewertung werden hier veröffentlicht. Die Bekanntmachung der Sieger und die Preisverleihung erfolgen in feierlichem Rahmen beim
> FEST DER ARCHITEKTUR <
11. Jänner 2019, im NOI Techpark,
A.- Volta - Str. 13a in Bozen

Weitere Infos unter www.stiftung.arch.bz.it



 

Der Einstieg. Bergbau und Siedlungen am Ortler.

Bauen im Altbestand

Baujahr

Fertigstellung 2018

Projektnummer

278

Details

Umbau

22 m2 (Ausstellungsraum) + 25 m2 (Aussenfläche)

Architekt/Partner

Arch. MAIR EVA


Projekt Mitarbeiter

Kurator
Curatore:
Thomas Koch Waldner

Art Direction Ausstellungsgestaltung
Direzione artistica progetto espositivo:
Nike Auer, Eva Mair, Claudia Polizzi

Art Direction Visuelle Kommunikation und Grafik
Direzione artistica comunicazione visiva e grafica:
Nike Auer
Claudia Polizzi
Type Design:
Alessio D‘Ellena

In Zusammenarbeit mit
In collaborazione con:
Amt für Bodendenkmäler Bozen –
Ufficio Beni archeologici Bolzano
Universität Innsbruck

Der Ausstellungsraum ist als eigenständige Hülle in den Bestand geschoben – ein „Raum im Raum“. An drei Punkten durchdringt er die Bestandsfassade und wird nach außen hin sichtbar und begehbar. Im Inneren öffnet sich die schwarze Schale zu einem natürlichen Stollen. Kleine Vitrinen sind in die Wände gearbeitet. Wie kleine Schatzkisten erhellen sie die ausgestellten Exponate und den dunklen Raum. Fundstücke und Bilder erzählen wie die Gewinnung und Verarbeitung von Kupfer bis in prähistorische Zeiten zurückreicht und im Laufe der Zeit zur Entwicklung von Siedlungen in der Region geführt hat. Geschichte kommt ans Licht.

teamblau