X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.

Herzlich Willkommen auf der Homepage des Architekturpreises Südtirol 2019!

Der Architekturpreis Südtirol möchte jene in Südtirol realisierten Bauwerke prämieren und veröffentlichen, welche sich durch Idee und konsequente Konstruktion, mittels innovativer oder traditioneller Technologien, auszeichnen. Werke, welchen es gelungen ist, einen befruchtenden Bezug zwischen dem Gebauten, der Landschaft, der Bauherrschaft und der Gesellschaft herzustellen.
Die 24 Projekte der Publikumsbewertung werden hier veröffentlicht. Die Bekanntmachung der Sieger und die Preisverleihung erfolgen in feierlichem Rahmen beim
> FEST DER ARCHITEKTUR <
11. Jänner 2019, im NOI Techpark,
A.- Volta - Str. 13a in Bozen

Weitere Infos unter www.stiftung.arch.bz.it



 

Bildungsensemble Terenten

Bauen im Altbestand

Öffentlicher Bau

Baujahr

Fertigstellung 2017

Projektnummer

226

Details

Umbau

2.656 m²

Architekt/Partner

Studio feld72 Architekten ZT GmbH

Arch. Peter Zoderer

 Hickmann Thomas

 Hickmann Thomas

 Hickmann Thomas

 Hickmann Thomas


Projekt Mitarbeiter

Statik: Ingenieurteam Bergmeister / Haustechnik und Elektro: Energytech / Lichtplanung: Lichtraum2 / Akustik: Archacustica / Baustellenassistenz: Ingenieurteam Bergmeister / MitarbeiterInnen feld72: Yuliana Abisheva, Martin Bauer, Tamara Egger, Marino Fei, Carl Friedrich, Rinor Kaba, David Kovařík, Melanie Machek, Gerhard Mair, Edoardo Nobili, Ralph Reisinger

HÄUSER FÜR KINDER. Die Idee zum Bildungsensemble Terenten entsprang 2005 einer Studie, bei der die Bevölkerung mit einbezogen wurde, ein ganzheitliches Konzept für das Dorf zu entwickeln. Ausgehend vom Altbestand aus den 1970er Jahren, in dem die Schule und der Kindergarten zusammen untergebracht waren, entstand über die Jahre ein Konzept, das beiden Einrichtungen mehr Raum und Interaktion ermöglicht und gleichzeitig die bestehende Dorfbibliothek mit integriert. Das Bildungsensemble öffnet sich zum Dorf und umgekehrt – es wird Teil des Alltagkontextes.

teamblau