X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.

IX. Architekturpreis Südtirol 2019

Herzlich Willkommen auf der Homepage des Südtiroler Architekturpreises 2019. Der Südtiroler Architekturpreis wird alle zwei Jahre von der Architekturstiftung Südtirol ausgeschrieben und es werden herausragende Objekte in Südtirol prämiert, die im Zeitraum zwischen dem 1. Jänner 2014 und dem 11. Oktober 2018 fertiggestellt wurden. Eine Jury beschließt in einer ersten Phase die vier Nominierungen je Kategorie, welche dann für die Publikumsbewertung herangezogen werden. Die Kategorien sind:

-    Öffentlicher Bau
-    Wohnen
-    Bauen für die Arbeitswelt und den Tourismus
-    Öffentlicher Raum und Infrastrukturen
-    Innenraumgestaltung
-    Bauen im Altbestand
-    Export


Die 30 Projekte der Publikumsbewertung werden auf dieser Homepage veröffentlicht. Die Bekanntmachung der Sieger und die Preisverleihung erfolgen in feierlichem Rahmen am

„Fest der Architektur“,
11. Jänner 2019, im NOI Techpark,
A.- Volta - Str. 13a in Bozen


Weitere Infos unter www.stiftung.arch.bz.it
Zurück

Aussenbereiche Franzensfeste – Landesausstellung Labyrinth :: Freiheit

Open spaces

Baujahr

Fertigstellung 2009

Projektnummer

061

Details

Umbau

Architekt/Partner

Arch. Christian Schwienbacher

 Architekturbüro Arch. Christian Schwienbacher 

Im Rahmen der großen länderübergreifenden Landesausstellung 2009 in der Franzensfeste mit dem Titel Labyrinth::Freiheit wurden zwei Rast- und Spielplätze installiert, die nach der Ausstellung nicht wie ursprünglich geplant, in der Festung verblieben sind. Die beiden Installationen mit den Titeln „Mikado“ und „Synonym“ wurden aus geschälten Baumstämmen bzw. rohen Fichtenbrettern errichtet und funktionieren weiterhin zum Ausklinken aus einem anstrengenden Festungsbesuch für Spielen und Rasten, Diskutieren und Vortragen. Jede der Installationen misst ungefähr 35 x 9 m.
Zum Mikado:
Wer will, kann sich auf die Stämme draufsetzen, sich daran anlehnen, zwischen ihnen herumlaufen oder von einem Stamm zum anderen springen – ein Labyrinth mit engen Stellen und weiten Flächen.
Zum Synonym:
Eine ebene rechteckige Fläche wird von einem tiefer liegenden Weg durchzogen, der kleine Äste hat, die als Sackgassen enden. Man kann auf der Fläche liegen an den Rändern zum Weg sitzen, hin und her springen oder einfach den Weg verfolgen .

teamblau